OZM Trainspotting

Als Erstes platzierten wir eine Kamera mit einem 10-fach optischen Zoom, die an einen kleinen Videoverarbeitungscomputer (eigentlich ein Jetson Nano) im zweiten Stock des OZMs angeschlossen wurde, um die Eisenbahnlinien zu beobachten und das Video zur Analyse an unsere Inferenzmaschine zu senden. Jetzt hatten wir also eine KI bekommen, die uns Schnappschüsse von den Graffiti auf den Zügen lieferte.