OZM  HAMMERBROOKLYN Exponat in Hamburg mit Graffiti’s von Darco FBI, DAIM und LOOMIT | Fotografiert von ANEK

Loomit, DAIM, Darco FBI,  ArtOne, MIR, DCN, Anna Pokrywiec, GODLING, Lady Wave, Sablage, Ace Tee,  Anek, Davis One, Dirk Vorndamme, Rene Falk Thomasius,  Paco Sanchez, Matten Shredconnection, reizflut, SIMO, Raumtaucher, YAMZO, HEIMKIND, OZMAI  and Oz.

OZM HAMMERBROOKLYN Exponat
Urban Art  | Digital Art | Graffiti

0
m² Ausstellungsfläche

Hier gibt es die kostenfreien personengebundenen Tickets für den Besuch des OZM HAMMERBROOKLYN Exponat.

Vernissage: Darco FBI – „Qui vivra verra

OZM  HAMMERBROOKLYN Exponat  | Graffiti mit Darco FBI | Fotografiert von ANEK

Ihr dürft mehr als gespannt sein, denn mit Qui vivra verra geht Darco FBI erneut einen prägenden künstlerischen Schritt und hebt mit dieser Arbeit seine Kunst abermals auf ein höheres Level. In der alten OZM-Galerie war ihm mit Niveau supérieur bereits etwas erstaunliches gelungen, indem er dem White Cube ein völlig neues Erscheinungsbild verliehen hatte. Durch das riesige Format des Graffitis wurde zudem das Erleben des Ausstellungsraums stark fokussiert und so eine wahnsinnig eindringliche Raumwirkung evoziert, die der üblichen Atmosphäre des White Cubes entgegen stand. Weiterhin erreichte Darco FBI mit Niveau supérieur, dass eine Verbindung von zwei konträren Kontexten (Straße und Kunstinstitution) möglich ist. Nun geht es eine Stufe höher, denn der Künstler wird das Äußere ganz deutlich erkennbar mit dem Inneren vereinen und auch auf neue Materialien zurückgreifen.

Hier kannst Du dich für die Vernissage von Darco FBI Anmelden.

Vernissage: MIR – „Fasten your Seatbelt“

Voriger
Nächster

Hiermit‌ ‌möchten‌ ‌wir‌ ‌Euch‌ ‌recht‌ ‌herzlich‌ ‌einladen‌ ‌zur‌ ‌Ausstellung‌ ‌‌„Fasten‌ ‌your‌ ‌Seatbelt“ von‌ ‌MIR‌.‌ Im‌ ‌Gegensatz‌ ‌zu‌ ‌anderen‌ ‌Künstler*innen ‌des‌ ‌OZM‌s ‌ist‌ ‌MIR‌ ‌nicht‌ ‌westlich‌ ‌durch‌ ‌New‌ ‌York‌ ‌City‌ ‌inspiriert,‌ vielmehr‌ ‌durch‌ ‌Moskau‌ ‌oder‌ ‌genauer‌ ‌gesagt‌ ‌St.‌ ‌Petersburg,‌ ‌Leningrad‌, ‌der‌ ‌untergegangenen‌ ‌UdSSR – ‌in‌ ‌der‌ ‌er‌ ‌noch‌ ‌als‌ ‌Kunstmaler‌ ‌ausgebildet‌ ‌wurde,‌ ‌um‌ ‌endlich‌ ‌in‌ ‌seinem‌ ‌eigens‌ ‌entwickelten‌ ‌Malstil‌ ‌des‌ ‌»Inforealismus«‌ ‌neo‌-‌postsowjetische‌ ‌Gemälde‌ zu malen.‌ Diese sind in seiner Ausstellung im OZM HAMMERBROOKLYN so präsentiert, ‌als ‌nehme‌ ‌er‌ ‌uns‌ ‌mit‌ ‌auf‌ ‌eine‌ ‌Reise,‌ bei der‌ Turbulenzen‌ ‌auftreten‌ ‌können. Wie im ‌aktuellen‌ ‌Art‌ ‌Magazin‌ ‌über‌ ‌MIR‌ ‌zu‌ ‌lesen‌ ‌ist:‌ ‌„Es‌ ‌sind‌ ‌die‌ ‌großen‌ ‌Fragen‌ ‌von‌ ‌Leben,‌ ‌Liebe,‌ ‌Raum‌ ‌und‌ ‌Zeit,‌ ‌die‌ ‌ihn‌ ‌umtreiben.“ ‌Dies ‌funktioniert‌ ‌nicht‌ ‌nur‌ ‌im‌ ‌hellen ‌Galerie‌-Licht,‌ ‌sondern‌ ‌entwickelt‌ ‌gerade‌ ‌auch‌ ‌eine‌ ‌Strahlkraft‌ ‌in‌ ‌der‌ ‌absoluten‌ ‌Dunkelheit. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn eine Ausstellung von MIR prophetische Züge trägt.

Hier kannst Du Dich für die Vernissage von MIR Anmelden.

Vernissage: ArtOne – “Aerosol HandStyles”

Wir waren wieder einmal nicht untätig und haben weiter an den Ausstellungen innerhalb des OZM HAMMERBROOKLYN Exponat gearbeitet. Daher freuen wir uns darauf mit euch zusammen eine Vernissage am 12. November 2021 mit ArtOne zu starten. Die Ausstellung trägt den Titel “Aerosol HandStyles”, zeugt von einem großen Geschickt sowie Gefühl für Formen und Farben. Es ist dann auch nicht verwunderlich, das aus einem immer wiederkehrenden “TAG” (Signatur des Writers) in unterschiedlichsten Variationen eine unvorhergesehene Tiefe der Graffiti Kunst in Erscheinung tritt und mit ihrem Ursprung verbindet. Grandioser Weise ist “ArtOne” prädestiniert als aktiver Teil der Graffiti Szene durch ein Signaturkürzel nicht nur ein Statement abzugeben, denn das “One” steht für den 1. in der Graffiti Kultur aus New York City stammend, der ebendiesen Namen einzigartig macht und dadurch unmittelbar mit der Ausstellung “Aerosol HandStyles” im OZM HAMMERBROOKLYN Exponat auch Kunstgeschichte schreibt.

Hier kannst Du dich für die Vernissage von ArtOne Anmelden.

„Von Amerika nach Deutschland – Von Brooklyn nach Hammerbrook – Vom berühmten Ort für Graffiti auf zu neuen Dimensionen!“

HAMMERBROOKLYN wäre nur der Traum eines Kindes geblieben, gäbe es nicht zwei Dekaden später die Aussicht darauf die Etymologie des Wortes Hammerbrooklyn im urbanen Lebensraum selbst zu entdecken. Die Geburtsstunde von HAMMERBROOKLYN liegt nur ein paar Meter entfernt in der Wendenstraße. Alex Heimkind zurück aus Brooklyn – New York City kommend mietete dort 1992, zusammen mit einigen Weggefährten, eine gesamte Etage, die als Atelier, Ausstellungsfläche und als Ort für den kreativen Austausch diente. Interdisziplinäre Kunstgattungen und Ideen – wie Graffiti, Urban-Art, digitale Musik, ein eigens hierfür gegründetes Kleidungslabel, der dafür programmierte Onlineshop, als auch Tanz und Kampfkunst – vereinten sich hier zu einer künstlerischen Einheit. Diese Disziplinen und deren Verschmelzungen bilden auch heute noch die Basis für OZM HAMMERBROOKLYN, dass sowohl ein Exponat, ein Oberbegriff für unsere mannigfaltigen Ressorts, als auch einen Markennamen von uns darstellt.

Video abspielen

Ihr habt in HAMMERBROOKLYN die einmalige Gelegenheit Urban-Art, Graffiti, Siebdruck, Breakdance, Kampfkunst, Digitalität, Musik sowie unsere anderen externen Kunstprojekte kennenzulernen und einen spannenden Mix aus all diesem zu erfahren. Auf 3500 qm erschafft die OZM gGmbH zusammen mit ihrem Künstlerkollektiv ein unglaubliches Gesamtkunstwerk. Dabei versteht sich HAMMERBROOKLYN auch als eine Plattform, wo nicht nur Kunst produziert, ausgestellt und verkauft wird; sondern auch als einen Ort, um miteinander in den Austausch zu gelangen, voneinander zu lernen und das Netzwerk weiter auf- und auszubauen. Erlebt eine temporäre Performanz von Mensch und Medium, wodurch ein Exponat mit symbolhafter Kraft entsteht, dessen Essenzen einen hohen gesellschaftlichen Wert bilden. Taucht ein und erlebt eine Welt, die mit der eigenen Geschichte verschmelzen kann!

HAMMERBROOKLYN Graffiti Prozess 100%
ArabicChinese (Simplified)DanishEnglishFrenchGermanHindiJapaneseKoreanRussianSpanish
 © OZM gGmbH  all rights reserved | 2022-10-01 HAMMERBROOKLYN